Zeitlicher Rahmen

Die Lehrerfortbildung innerhalb des Cisco-Projekts gliedert sich in vier Semester.

Dabei absolvieren die Lehrkräfte an der Dillinger Akademie fünf einwöchige Lehrgänge, die über einen Zeitraum von 18 Monaten verteilt sind.


Inhalte

In diesen Lehrgängen werden die Lehrerinnen und Lehrer in Theorie und Praxis mit dem Installieren, Konfigurieren und Inbetriebnehmen von lokalen und weltweiten Netzwerken vertraut gemacht.

Stehen im ersten Semester die Grundlagen von Netzwerken auf dem Stundenplan, folgen als Schwerpunkte im zweiten Semester die Technik, Funktionsweise und der Einsatz von Routern und weiterer Netzwerk-Komponenten. Darauf aufbauend werden im
dritten Semester Kenntnisse über lokale Netze und die Einbindung von Netzen mit verschiedenen Protokollen vermittelt. Im vierten, abschließenden Semester runden die Lehrkräfte ihre neu erworbenen Netzwerktechnik-Kenntnisse mit Einblicken in die Themengebiete Weitverkehrsnetze, Netzwerkprotokolle, ISDN und einer praktischen Prüfung in den Bereichen Fehlererkennung - Fehlerbehebung ab.


Akademiereferenten/ Akademiereferentinnen

Die erfahrenen Akademie-Akademiereferenten/ Akademiereferentinnen verfügen nicht nur über breites Fachwissen, sondern auch über das didaktische Knowhow, um den Teilnehmerinnen und Teilnehmern auch komplexe Themengebiete (wie beispielsweise Routing, Wide-Net-Anbindung) anschaulich und praxisbezogen näher zu bringen.
Handlungsorientiertes Lernen

Der starke Praxisbezug der Cisco-Lehrgänge kommt besonders in den Praktika zum Tragen, die zur Vertiefung des theoretisch Gelernten während der Lehrgangswochen regelmäßig in den Praxisräumen der Akademie stattfinden.



Selbständiges Lernen mit didaktisch aufbereitetem Online-Material

Im gesamten Fortbildungszeitraum steht den Teilnehmerinnen und Teilnehmern das Cisco-Online-Material zur Verfügung, ein multimediales Curriculum, das durch überschaubare Einzelkapitel das selbständige Lernen und Wiederholen erleichtert. Auf dieses Material greifen die Lehrkräfte sowohl in den Lehrgangswochen in Dillingen als auch in den Zeiten zwischen den Lehrgängen zurück.

Die Teilnehmer entscheiden zu Beginn des Lehrgangs selbst, ob sie mit deutsch- oder englischsprachigem Material arbeiten möchten.
In der gewählten Sprache finden auch die theoretischen Prüfungen
statt. Übrigens empfehlen die Akademie-Akademiereferenten/ Akademiereferentinnen
die Verwendung des englischsprachigen Materials.


Prüfungen und Zertifizierung

Am Ende jedes Semesters stellen die Lehrkräfte ihre erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten in einer anspruchsvollen praktischen und theoretischen Prüfung unter Beweis.

Während die praktische Prüfung von den zertifizierten Akademie-Akademiereferenten/ Akademiereferentinnen (CCIA = Cisco Certified Academic Instructor)
abgenommen wird, bearbeiten die Prüflinge ihre theoretische Prüfung online - eine Prüfungsform, die den Cisco-Teilnehmerinnen und -Teilnehmern aufgrund der Testfragen am Ende jedes Cisco-Online-Kapitels bereits vertraut ist.

Mit dem Bestehen der letzten Prüfung (am Ende des vierten Semesters) wird die Cisco-Zertifizierung CCNA (Cisco Certified Network Associate) erworben.
Danach steht der Gründung von Cisco Local Networking Academies an den einzelnen Berufsschulen nichts mehr im Wege...
Zum Seitenanfang