• Home
  • /
  • Akademie
  • /
  • Aktuelles
  • /
  • 50 Jahre Akademie – 50 Jahre Unterstützung für Schulen, Lehr- und Führungskräfte

50 Jahre Akademie – 50 Jahre Unterstützung für Schulen, Lehr- und Führungskräfte

An einem Ort mit über 470jähriger ungebrochener Bildungsgeschichte wurde am 18.02.1971 mit einem Verwaltungsakt die „Akademie für Lehrerfortbildung“ eingerichtet. Damit reihte sich die Akademie ein in die Reihe der Bildungseinrichtungen, die seit 1549 Dillingen prägten: Universität, akademisches Lyzeum, philosophisch-theologische Hochschule.

Die Anfänge des – wie es in der Errichtungsverordnung hieß – „Studienbetriebs“ waren vergleichsweise bescheiden: Im ersten Jahr des Bestehens wurden 50 Lehrgänge mit 1.714 Teilnehmerinnen und Teilnehmern durchgeführt. Seitdem konnte die Akademie stetig wachsende Teilnehmerzahlen verzeichnen. Zehn Jahre nach der Gründung waren es bereits 9.069 TN in 346 Lehrgängen und im Jahr 2019, dem letzten Jahr mit prä-pandemischen Bedingungen wurden in 1.731 Lehrgängen 50.772 Teilnehmende (davon 26.731 im Präsenzbereich) fort- und weitergebildet.

Eine wichtige Entscheidung für die Entwicklung der Akademie war die Zuschreibung der Zuständigkeit für die Qualifizierung von schulischen Führungskräften im Jahr 1997. Dieses zweite „Standbein“ fand auch Ausdruck in der neuen Bezeichnung: Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung (ALP).

Unverändert geblieben sind seit der Gründung der Dienstleistungsgedanke und die Innovationsbereitschaft der Akademie. Dies drückt sich auch im Leitbild aus, in dem als Mission formuliert ist: „Wir stärken Schule“. Und die Vision lautet: „Wir gestalten Bildung der Zukunft mit.“

Gerade diese Innovationsbereitschaft hat die Akademie seit Ausbruch der Corona-Pandemie eindrucksvoll unter Beweis gestellt: Innerhalb kürzester Zeit wurden Präsenz-Lehrgänge und Großveranstaltungen in Online-Formate konvertiert, wurden passgenaue Unterstützungsangebote für Schulen bereitgestellt, wurden z. B. mit der Stabsstelle Medien.Pädagogik.Didaktik | eSessions zentral - regional neue Strukturen geschaffen und hinsichtlich der Zahl der Teilnehmenden in Veranstaltungen der Akademie gänzlich neue Dimensionen erreicht: Alleine am Buß- und Bettag 2020 nahmen rund 25.000 Lehrkräfte an Angeboten der ALP teil.

Angesichts gesellschaftlicher Veränderungsprozesse und fundamentaler Umwälzungen, die auch den Bildungsbereich essentiell berühren, ist die Professionalisierung und permanente Fort- und Weiterbildung von Lehrpersonen und schulischen Führungskräften wichtiger denn je. Damit eröffnet sich für die Akademie ein weites Arbeitsfeld für das nächste halbe Jahrhundert.