Seminar
Bayern
für Verkehrs- und
SicherheitsErziehung

Radfahren

 Der schulischen Radfahrausbildung in Real- und Schonraum kommt vor dem Hintergrund einer steigenden Verkehrsdichte große Bedeutung zu. Die lehrplanmäßigen Radfahrübungen in der Jahrgangsstufen 2 und 3 sind als Grundlage für die Ausbildung in den Jugendverkehrsschulen zwingend erforderlich. Sie erfolgen ausschließlich als Schonraumübungen.

Die Fahrrad-Kartei (Buch Preis 19,80 €)
Übungen und Spiele für Geschicklichkeit und Sicherheit

VELOFIT
Motorische Förderung 1. - 3. Klasse - mit Screening

Vom Durcheinanderlaufen zum Miteinanderfahren - SI 8049
KUVB - Beitrag des Sports zur VE

Wahrnehmen und Bewegen
KUVB - Beitrag des Sports zur VE


Fahraufgaben

Auf einem ca. 200 Meter langen Parcours mit acht Aufgaben üben die Kinder und Jugendliche spielerisch wichtige Fahrtechniken ein,

die sie im Straßenverkehr beherrschen müssen. Und so sehen die acht Fahraufgaben aus, die den Anforderungen und Gefahren des

Straßenverkehrs entsprechen:

  • Anfahren
  • Spurbrett
  • Kreisel
  • Achter
  • Schrägbrett
  • Spurwechsel
  • Slalom
  • Bremstest

Vorschlag Bauanleitung Zielbrett Radbiathlon

Die praktische Radfahrausbildung in stationären oder mobilen Jugendverkehrsschulen wird in der Jahrgangsstufe 4 von den Verkehrserziehern der Polizei übernommen. Der Klassenleiter hat anwesend zu sein und wirkt unterstützend mit. Die praktische Ausbildung in den Jugendverkehrsschulen umfasst 4 Übungen im Schonraum und eine Übungseinheit im Realverkehr. Innerhalb der Übungseinheiten muss die praktische Erklärung des "Toten Winkels" stattfinden. Die theoretische Unterrichtung erfolgt rechtzeitig vorher durch den Klassenleiter.

Jugendverkehrsschulen
Informationsseite Deutsche Verkehrswacht

Nachholprüfung für die praktische Prüfung in der JVS

Die Radausbildung wird durch eine Radfahrprüfung in Theorie und Praxis abgeschlossen, allerdings fehlt den Schülern noch die Verkehrserfahrung.  Deshalb bedarf es der regelmäßigen Übung - auch bei bestandener Prüfung -  um die Kompentenzen im Bereich Radfahren zu festigen. Außerdem stellt der neue Schulweg ab der Klasse 5 eine neue Herausforderung auch mit dem Fahrrad dar.

Empfehlung zur Mobilitäts- und Verkehrserziehung in der Schule (KMK - Empfehlung)

 

Schulische Radfahrausbildung Prim Sek

KmBek zur Verkehrserziehung in der Schule Der inhaltliche Rahmen wird durch Themen umrissen, die auf ein sicheres und verantwortungsbewusstes Rad- und Mofafahren in unterschiedlichen Verkehrssituationen ... (Seite 4)

 

Ein Fahrradparcours in der 5. oder 6. Klasse ermöglicht es der Lehrkraft die motorischen Kompetenzen der Schüler im Bereich Radfahren zu evaluieren.

Das Jugend-Fahrradturnier (ADAC)

Radschulweg
Deutsche Verkehrswacht

Fahrradparcours 6.Klasse zum Verkehrsquiz der BAST

Sicher mit dem Rad
Als Anfänger im Straßenverkehr sind Kinder besonderen Gefahren ausgesetzt. Gerade im Grundschulalter werden sie häufig erstmals als selbstständige Verkehrsteilnehmer mit einer Vielzahl neuer und schwieriger Situationen konfrontiert. Der Film greift zentrale Themen wie richtiges Losfahren, Linksabbiegen, Spurhalten und Ausweichen auf und unterstützt die Sensibilisierung für mögliche Risikofaktoren im Verkehrsalltag. Junge Verkehrsteilnehmer sollen auf diese Weise zu umsichtigem Sicherheits- und Sozialverhalten im Straßenverkehr angeregt werden.
Geben Sie folgende Nummer ein: 46 10575 oder wenden Sie sich an ihrem Medienzentrum

Obacht gebn - sicher ans Ziel
Filmreihe der Münchener Polizei

Obacht gebn – sicher ans Ziel – Zweite Folge: Abbieger – Augenblick bitte
Filmreihe der Münchner Polizei

„Das sichere Fahrrad“

Aktuelle Broschüre gibt wichtige Tipps -DVR

Fahrradhelm
Die Sendung mit der Maus

 

TIPPS: Der Fahrradhelm TÜV Verkehr und Fahrzeug GmbH Unternehmensgruppe TÜV Süddeutschland

Profis fahren mit Helm KUVB