Schwerpunktprogramm

Nichts ist so stetig ist wie der Wandel

Die kontinuierlichen Veränderungen in Wissenschaft, Wirtschaft, Technik, Gesellschaft und Kultur stellen permanent neue Anforderungen an die Schule und erfordern Weiterentwicklungen in allen Bereichen des Lehrens und Lernens.

Alle zwei Jahre legt das Staatsministerium für Bildung und Kultus auf Vorschlag des Koordinierungsausschusses Lehrerfortbildung inhaltliche Schwerpunkte der Lehrerfortbildung fest. Das Schwerpunktprogramm beschreibt schulart- und fächerübergreifend pädagogische bzw. fachliche Themen und Handlungsfelder, zu denen wir als zentrale Lehrerfortbildungseinrichtung Lehrgänge anbieten. Das Schwerpunktprogramm stellt aber auch einen Orientierungsrahmen für die weiteren Ebenen der Lehrerfortbildung dar.  Ausgehend von dem Bedarf der Schulen und der Fortbildungsverpflichtung der Lehrkräfte bildet das Schwerpunktprogramm damit die wesentliche Grundlage für die Planung der Lehrerfortbildung in Bayern (vgl. KMBek zur Lehrerfortbildung in Bayern vom 9.8.2002, Ziffer II.6). Die Umsetzung des Schwerpunktprogramms erfolgt unter Berücksichtigung der schulartspezifischen Bildungsziele und Anforderungen.

Schwerpunktprogramm 2021/2022

Das aktuelle Schwerpunktprogramm bezieht sich auf die folgenden Bereiche:

  • Wissenschaftliche, fachliche, fachdidaktische und -methodische Themen
  • Lehrplan PLUS, Kompetenzorientierung, Leistungserhebung und -bewertung, schulart- und fächerübergreifende Bildungs- und Erziehungsziele sowie Alltagskompetenz und Lebensökonomie
  • Pädagogisches Diagnostizieren, Differenzieren und Fördern
  • Umgang mit Heterogenität, insbesondere
    • individuelle Förderung unterschiedlicher Begabungen einschließlich Hochbegabung
    • Migration, Kinder und Jugendliche mit Fluchthintergrund
    • Inklusion
    • Verhaltensauffälligkeiten
  • Weiterarbeit mit Ergebnissen von Vergleichsarbeiten und Evaluation
  • Unterrichtsbeobachtung, Feedback, Hospitation
  • Stärkung der Lehrerpersönlichkeit, Weiterentwicklung der Professionalität, Potenzialentwicklung, Förderung der Lehrergesundheit u.a. durch kollegiale Fallberatung, Supervision und Coaching
  • Identifizierung und Gewinnung potenzieller, besonders auch weiblicher Führungskräfte, Fortbildungsmanagement
  • Qualifizierung für Beratungsaufgaben und Qualitätssicherung
  • Qualifizierung, Fortbildung und Begleitung von Führungskräften
  • Qualitätsentwicklung, Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement, auch datenbasiert
  • Gestaltung systematischer Schulentwicklungsprozesse
  • Schulische Ganztagsangebote: Gestaltung und Qualitätssicherung
  • Begleitung von Übergängen und individueller Bildungsbiographien
  • Sicherheit im schulischen Kontext
  • Umgang mit Krisen: Prävention, Intervention, Nachsorge
  • Digitale Werkzeuge in der Schulverwaltung
  • Fortführung der Umsetzung des Konzepts zur flächenwirksamen Fortbildung aller Lehrkräfte im Rahmen des Masterplan BAYERN DIGITAL II
  • Schuleigene Medienkonzepte als Teil der Schulentwicklung
  • Digitale Medien im Unterricht, mebis, digitale Werkzeuge zu Kollaboration und Kommunikation, Verzahnung von Präsenz- und Distanzunterricht
  • Digital unterstütztes selbstständiges Lernen
  • Medienbildung inkl. ethischer Aspekte
  • Datenschutz
  • Informationstechnische Grundbildung, Informatik
  • Werteerziehung
  • Förderung von Selbst- und Sozialkompetenz, Leseförderung
  • Prävention, u.a. Sucht-, Mobbing- und Gewaltprävention
  • Sport- und Gesundheitserziehung, Erste Hilfe
  • Ästhetische, kulturelle und religiöse Bildung
  • Interkulturelles und interreligiöses Lernen
  • Politische Bildung und Demokratieerziehung
  • Berufliche Orientierung
  • Bildung für nachhaltige Entwicklung, Umweltbildung und Klimaschutz
  • Sensibilisierung für den Umgang mit Menschen mit Beeinträchtigungen und psychischen Belastungen