IT-Beratung

Beratung in den Bereichen IT-Ausstattung und Medienpädagogik

Lesen, Schreiben, Rechnen und digitale Medien.

Mit Hilfe einer App Englisch-Vokabeln lernen, in Geschichte interaktive Präsentationen zu bestimmten Epochen gestalten, Experimente im Chemieunterricht per Video dokumentieren oder Aufgaben unter Verwendung des Internets lösen: Digitalisierung und digitale Bildung sind heute allgegenwärtig in der Schule. Die Zukunftsstrategie der Staatsregierung zur digitalen Bildung in Schule, Hochschule und Kultur, die im Januar 2016 von Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle und Staatssekretär Georg Eisenreich vorgestellt wurde, umreißt alle Handlungsfelder.

Der Umgang mit Informations- und Kommunikationstechnologien stellt heute die vierte Kulturtechnik dar.

Angesichts der Informationsflut wird es immer wichtiger zu lernen, wie man Informationen sucht, auswählt, kritisch hinterfragt und bewertet. Als Werkzeug im Unterricht könnten digitale Medien dazu beitragen, komplexe Inhalte zu veranschaulichen und Schüler individuell zu fördern. Selbstzweck dürften sie aber nicht sein. Informationstechnologie und Digitale Medien sollten so eingesetzt werden, dass sie einen Mehrwert bieten.

Technik allein genügt nicht.

Lehrkräfte müssen für den zielführenden Umgang mit IT und den Digitalen Medien oft erst geschult werden. Die ALP stellt dafür spezifische Fortbildungsangebote zur Verfügung. Darüber hinaus beraten wir Lehrkräfte und Schulen in ganz Bayern hinsichtlich der schulischen IT-Ausstattung, der Einsatzmöglichkeiten von Computern in Fachräumen und Klassenzimmern, der Vernetzung, der sicheren Internetanbindung von Schulen bis hin zur Qualifizierung von Systembetreuern und IT-Multiplikatoren. Unsere medienpädagogisch-informationstechnische Beratung (MIB) befähigt Sie außerdem, alle Medien im Unterricht aktiv einzusetzen, optimal zu nutzen und ihre Schüler zum Lernen mit Medien anzuleiten. Schulen werden so auch bei der Erstellung von Medienkonzepten unterstützt.

Angebote IT-Ausstattung und Medienpädagogik.