Alltagskompetenz und Lebensökonomie, Ernährung/Versorgung, Gesundheit/Pflege, Soziale Berufe, Berufssprache Deutsch, Inklusion Berufliche Schulen


Teresa Winkler
Teresa Winkler
Telefon: (0 90 71) 53-3 19
Fax: (0 90 71) 53-51 54
Sekretariat:Petra Brenner
Telefon:(0 90 71) 53-1 89
Fax:(0 90 71) 53-51 89
E-Mail:p.brenner@alp.dillingen.de

Beschreibung

Die Besonderheit der Organisationseinheit liegt in seiner Vielfältigkeit, um Lehrkräften, die insbesondere in den verschiedensten Ausbildungsbereichen bzw. Fachrichtungen der beruflichen Schulwelt (z. B. BS, BFS, FAK, FOSBOS) unterrichten, den  Zugang zu bedarfsgerechten Fortbildungsangeboten zu ermöglichen. Die enge Verzahnung von didaktisch-methodischen mit aktuellen fachlichen Themen ist dabei kennzeichnend für viele Lehrgänge. Im Fokus stehen Angebote für Lehrkräfte, die in den Berufsfeldern Gesundheit und Pflege, Ernährung und Versorgung sowie Soziale Berufe unterrichten. Dabei werden auch Unterrichtsprinzipien wie Berufssprache Deutsch sowie inklusive Aspekte berücksichtigt. Ebenso bedeutend ist die pädagogische Nachqualifizierung von Lehrkräften im Rahmen des Pädagogischen Seminars. Dieses richtet sich an Lehrkräfte an beruflichen Schulen, insbesondere Berufsfachschulen des Gesundheitswesens, die keine pädagogische Qualifizierung bzw. kein Lehramtsstudium mitbringen. Die Module sollen die Teilnehmer darin unterstützen, durch Aneignung pädagogischer und didaktischer Kenntnisse den Berufsalltag kompetent zu meistern. Aktuell ist zudem eine Lehrgangsreihe zum neuen Pflegeberufegesetz eingeplant,  um Lehrkräfte über die Besonderheiten und Neuerungen hinsichtlich der generalistischen Pflegeausbilung zu informieren.

Bei der Implementierung neuer Lehrpläne arbeiten Akademie und ISB eng zusammen. Passgenaue Handreichungen werden im Lehrgang vorgestellt und die Möglichkeiten der Umsetzung aufgezeigt. Die Weiterentwicklung von Fortbildungskonzepten erfolgt vor allem durch den regelmäßigen Austausch mit den Fachmitarbeiterinnen und Fachmitarbeitern beruflicher Schulen und Realschulen aus den entsprechenden Fachbereichen der jeweiligen Regierungen (regionale Lehrerfortbildung, schulinterne Lehrerfortbildung).

Die Alltagskompetenz und Lebensökonomie ist als fächerübergreifendes Bildungsziel ein wesentlicher Teil der Organisationseinheit.