Ethik (GY, RS, Berufl. Schulen)


Corinna Jacobi
Corinna Jacobi
Telefon: 09071 / 53 - 164
Sekretariat:Ute Beissbarth
Telefon:(0 90 71) 53-1 74
E-Mail:u.beissbarth@alp.dillingen.de

Angesichts steigender Schülerzahlen und überwiegend fachfremd unterrichtender Lehrkräfte hat die Qualifizierung im Fach Ethik ganz grundsätzlich eine anhaltend zentrale Bedeutung. Die Organisationseinheit führt daher im Auftrag des StMUK in erster Linie Maßnahmen durch, die der berufsbegleitenden Nachqualifizierung von Ethiklehrkräften dienen.

Für Fachlehrer der Berufsfachschulen (QE3) findet regelmäßig eine einjährige Maßnahme zur Berufsfachschulzertifizierung statt, die aus drei Präsenzwochen besteht. Die Sequenz beginnt alle zwei Jahre im Winter eines Schuljahres, in dessen Sommer auch die zweite Präsenzwoche stattfindet, und endet im Winter des darauffolgenden  Schuljahres. Ein KMS informiert die Schulen über die Bewerbungsmodalitäten. Die Bewerbungen hierzu laufen ausschließlich über die Schulleitungen und Regierungen direkt an das StMUK. Die Bestätigung einer Bewerbung über FIBS ist an eine Zusage des Ministeriums gebunden.

Für unbefristet beschäftigte Lehrkräfte an Gymnasien, Realschulen und beruflichen Schulen (ausschließlich QE4) werden flankierende Qualifizierungsmaßnahmen zur Vorbereitung auf die universitäre Erweiterungsprüfung im Fach Philosophie/Ethik (vertieft) und Ethik (nicht vertieft) angeboten, die zum Vollerwerb der Fakultas führen. Auch hier ist die Bewerbung über FIBS an die Genehmigung des StMUK gebunden.

Nähere Informationen zu diesen beiden Vorbereitungssequenzen und dem Bewerbungsverfahren enthält das KMS vom 4.3.2021.

KMS_Qualifizierungslehrgang_Ethik-a.pdf

Anlage_Bewerbungsformular.pdf

Die Erweiterungsprüfungen werden gemäß der seit 1.12.2020 gültigen LPO I geschrieben:
§ 45 Ethik (nicht vertieft)
§ 76 Philosophie/Ethik (vertieft)

Die seit etlichen Jahren ausschließlich für Lehrkräfte an Gymnasien und mit vertiefter Lehrbefähigung an der FOSBOS durchgeführte Oberstufenzertifizierung, die zu einem eingeschränkten Einsatz in der Oberstufe berechtigt, das sog. „Dillinger Zertifikat“, läuft hiermit aus. In die einwöchigen Zertifizierungslehrgänge („Ethik in der Oberstufe“) können nur noch Teilnehmer aufgenommen werden, die bereits an einem einwöchigen Oberstufenlehrgang teilgenommen haben und beabsichtigen, den die Zertifizierung abschließenden Prüfungslehrgang innerhalb der nächsten beiden Jahre zu absolvieren.

Zu diesen Prüfungslehrgängen, die aus einem Selbstlernkurs und einem Colloquium über die eingereichte Hausarbeit bestehen, wird seitens der ALP eine Einladung ausgesprochen, weshalb für diese Lehrgänge keine Bewerbung möglich ist.

Bislang kein Newsletter angeboten.